Kündigungsfristen einhalten bei Verträgen!

Grundsätzlich beinhalten Verträge, die mündlich abgesprochene Vereinbarung oder Bedingungen, zwischen zwei Vertragspartnern in schriftlicher Form. Vertraglich wird heute alles Mögliche abgeschlossen vom Handy-, Miet-, Versicherungsvertrag bis zum Kreditvertrag. Die abgeschlossene Übereinkunft legt Rechte und Pflichte beider Partei genau fest und bei Vertragsbruch drohen hohe Geldbusen. Verträge können nur mit Einwilligung der generischen Seite abgeändert werden. Andererseits ist jeder abgeschlossene Vertrag kündbar, jedoch nur unter Einhaltung der Kündigungsfristen und Zeiten.

 

Kündigungen sollten oder müssen sogar in schriftlicher Form bzw. mit einem Holzstempel erfolgen und per Einschreiben mit Rückgabeschein verschickt werden, damit ein Nachweis für die rechtzeitig versandte Kündigung vorliegt. Bei Fernabsatzverträgen und Haustürgeschäften gelten andere Bestimmungen, hier genügt es einen Widerruf der Vereinbarung, innerhalb von zwei Wochen ab Eingangdatum zu tätigen. Dieses Recht besteht auch bei Versicherungsverträgen, sobald jedoch diese Zeit verstrichen ist kann die Versicherung nur noch aufgehoben werden innerhalb der festgelegten Kündigungszeit, meistens 8 Wochen zum Quartalsende. Bei Versicherungsverträgen hingegen besteht auch die Möglichkeit diese bis zum Ende der Vertragszeit beitragsfrei zu stellen.

 

Ändern sich Tarife oder Beiträge eines Vertrages und werden für den Kunden preislich teurer, so besteht auch hier die Gelegenheit den Vertrag vorzeitig zu kündigen. Fazit Generell muss man sich bei einem Vertrag darüber im Klaren sein, dass dieser nur unter bestimmten Vorsetzungen gekündigt werden kann.