Immobiliengeschäfte und Anwaltsberatung

Der Immobilienmarkt tobt und das merken die Anwälte, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben gewaltig. Auf das Baurecht und das Immobilienrecht sind in Deutschland sehr viele Rechtsanwälte spezialisiert. Eine Rechtskanzlei beschäftigt sich mit vielen Dingen auf diesem Gebiet, sei es eine Gewerbemietvertrag, der reine Immobilienkauf und dessen Immobilienkaufvertrag oder Investitionen in Immobilien macht sehr viel Arbeit für Rechtsanwälte. Die Verträge müssen passen, ansonsten kann man vor Gericht leicht untergehen. Eine Anwaltsberatung ist auch bei der Bebauung von Grundstücken nötig. Auch die Immobilienfinanzierung ist ein wichtiges Detail mit der sich immer wieder eine Rechtskanzlei auf diesem Gebiet auseinandersetzen muss.

Schuldverschreibungen, Stille Beteiligungen, Nachrangdarlehen, partiarische Darlehen etc. sind alles Dinge die man meist mit einer Anwaltsberatung abarbeiten muss. Bei Immobiliengeschäften kommen immer mal wieder Sachen vor, die ein Anwalt behandeln muss. Oftmals liegt beim Immobilienkaufvertrag arglistige Täuschung vor, dieser Tatbestand ist erfüllt, wenn der Verkäufer während dem Kauf ein Umstand oder Mangel den er wusste und für den Käufer erheblich ist verschweigt. Auch wenn er falsche Angaben zum Kaufobjekt macht handelt er arglistig. Man kann als Käufer dann Mängelrechte gegen den Verkäufer gelten machen, diese sind Kaufpreisminderung, Schadensersatz oder Rücktritt vom Kaufvertrag. Wichtig ist, dass man die Mängelrechte korrekt Geltend macht, sonst verjährt bzw. verfällt die Gewährleistungszeit.

Manche Anwälte sind auch mit der Rückforderung von der Maklerprovision beschäftigt z.B Rechtsanwälte РМ&Р. Dieses Recht besitzt man, wenn der Makler einen Kunden nicht ordnungsgemäß aufgeklärt hat oder etwas Unwahres gesagt hat. Mit einer Immobilie kann man reich werden aber sie kann einen auch in den Ruin treiben. Dieses Geschäft entspringt von vielen Verträgen und unübersichtlichen Gesetzen. Das Immobilienrecht ist ein breit gefächertes Rechtsgebiet in Verbindung mit viel Wirtschaftlichem Wissen. Auch das Umwelt- und Steuerrecht wird oftmals mit in Verbindung gebracht. Egal ob Architektenvertrag, Pacht, Miete Kauf, Bauwerkvertrag oder doch der Generalunternehmervertrag.

Es gibt viele Kleinigkeiten die man berücksichtigen muss. Egal ob Hausbau oder Wohnungskauf, wenn man etwas eigenes erwerben möchte gibt es einige Dinge zu klären und Verträge zu unterschreiben. Bevor man einen Kaufvertrag unterschreibt, muss man das Grundbuch genau durchsuchen. Ein Käufer von einer Wohnung sollte sich auch mit dem Wohneigentumsrecht vertraut machen.

Aber auch auf die Verkäufer bekommen gesetzlich viel aufgebrummt, sei es zum einen durch die Energieeinsparverordnung, diese besagt, dass man einen Energieausweis dem Käufer vorlegen muss. Ein Grundbuchauszug sollte man stets auf der Hand haben. Des Weiteren ist man als Verkäufer in der Pflicht, eventuelle Mängel mitzuteilen wie zum Beispiel Altlasten oder gar Schimmel. Wenn man dies nicht tut, kann man vor Gericht baden gehen und man nimmt eventuell eine Minderung des Kaufpreises in Betracht.